CE im Bistum Trier   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Haftungseinschränkung   |   Seitenübersicht

Bücher und Referate

Referate von Christof Kirch

"Bei den folgenden Ausarbeitungen handelt es sich jeweils nicht um die Meinung des Verfassers Christof Kirch und auch nicht vollständig der "Lehrmeinung der CE", sondern sie stellt den derzeitigen Stand der Diskussion aus wissenschaftlicher und aus Sicht des Glaubens dar". (Der Autor)

Fragen von Ethik und Moral (2018)

Die Ethik („das sittliche (Verständnis)“, von ethos („Charakter, Sinnesart“ nicht Sitte) ist jener Teilbereich der Philosophie, der sich mit den Voraussetzungen und der Bewertung menschlichen Handelns befasst. Im Zentrum der Ethik steht das spezifisch moralische Handeln, insbesondere hinsichtlich seiner Begründbarkeit und Reflexion.
Vollständiges Referat
.
.

Evolution-Referate

Sakramente (2018)

Grundsätzliches

Das Wort Sakrament ist von dem Wort „sacrare“( weihen, heiligen) bzw. sacer (heilig, unverletzlich) abgeleitet. Es meinte ursprünglich eine Geldsumme, die prozessierende Parteien beim Priester im Heiligtum niederlegten. Im lat. Neuen Testament wird es an einigen Stellen als Übersetzung des griechischen Wortes „ Mysterion“( Geheimnis ) gebraucht, jedoch nicht als Bezeichnung kirchlicher Handlungen, sondern des Christusgeheimnisses.

Als Sakrament bezeichnet man im Christentum einen Ritus, der als sichtbares Zeichen beziehungsweise als sichtbare Handlung eine unsichtbare Wirklichkeit Gottes vergegenwärtigt und an ihr teilhaben lässt. Es ist ein von Christus für seine Kirche und für immer eingesetztes, mit den Sinnen erfahrbares, besonderes und wirksames Zeichen einer unsichtbaren Gnadenwirkung. Der Begriff Sakrament hat in der katholischen Theologie mehrere Bedeutungen. Im engeren Sinn bezeichnet er die Einzelsakramente. In einem weiteren, diesem übergeordneten Sinn bedeutet er jede Art von Begegnung von Gott und Mensch, die immer sakramental vermittelt ist. Das zweite Vatikanische Konzil bezeichnet die Kirche als ganze als „Sakrament, das heißt Zeichen und Werkzeug für die innigste Vereinigung mit Gott wie für die Einheit der ganzen Menschheit“ und als „allumfassendes Heilssakrament“ (Lumen Gentium Nr. 1. 48).
Vollständiges Referat
.
.

Was kommt nach dem Tod? (2017)

Tod und wissenschaftliche Forschung

Im deutschen Recht gibt es keine gesetzliche Definition des Todes.

Klinischer Tod

Als klinisch tot gelten Menschen, bei einem Herz-Kreislauf und einem Atemstillstand. Diese Menschen können jedoch innerhalb eines bestimmten Zeitraums reanimiert werden.

Hirntod

Im Transplantationsrecht wurde der sogenannte „Hirntot“ für eine Organentnahme bei einem Menschen als Tod des Organspenders (§ 3Abs. 1 Nr. 2 TPG) normiert. Hirntod ist ein Mensch bei einem endgültigen, nicht behebbaren Ausfall der Gesamtfunktion des Großhirns, des Kleinhirns und des Hirnstamms (§ 3 Abs. 2 Nr. 2 TPG). Damit hat der Gesetzgeber jedoch keine Definition des Todes vorgenommen, sondern den Gesamthirntod lediglich als notwendige Bedingung für die Organentnahme festgeschrieben.

Vollständiges Referat
.
.

Esoterik, Kurzfassung (2017)

Esoterik (übersetzt „dem inneren Bereich zugehörig‘) ist in der ursprünglichen Bedeutung des Begriffs eine Lehre, die nur für einen begrenzten „inneren“ Personenkreis zugänglich ist. Heute wird „Esoterik“ weithin als Bezeichnung für „Geheimlehren“ verstanden, wobei es sich de facto allerdings zumeist um allgemein zugängliche „offene Geheimnisse“ handelt, da esoterische-Kreise jedem Interessierten offen sind, und esoterische Ideen und Praktiken werden wie Marktware angeboten werden . Es gibt kein geschlossenes „esoterisches Bekenntnis“, oder „esoterische Weltanschauung“. Esoterik dient als Sammelbegriff für ein großes Bündel von Praktiken, Techniken und Denkrichtungen, die oft nur lose zusammenhängen, sich manchmal sogar widersprechen. Die Esoterik möchte grundsätzlich durch einen inneren, spirituellen Weg und durch Kräfte, die außerhalb der naturwissenschaftlichen Weltanschauung existieren, zu einem höheren und absoluten Wissen gelangen. Eine rein naturwissenschaftliche Betrachtungsweise der Welt wird grundsätzlich abgelehnt.

Vollständiges Referat!
.
.

Abtreibung (2017)

Beurteilung der Abtreibung aus gesellschaftlicher, staatlicher und christlicher Sicht

Bevor ich diese Thematik einsteige, ist zuerst einmal die Frage zu klären, wann menschliches Leben beginnt.

Um zu einem angemessenen Verständnis dieser Auseinandersetzung zu gelangen muss man zwei Fragen unterscheiden: Die Frage nach dem Beginn menschlichen Lebens einerseits und die Frage nach dem Zeitpunkt, ab dem man es mit moralisch schutzwürdigem menschlichen Leben zu tun hat andererseits. Diese Unterscheidung ist deshalb von Bedeutung, weil beide Fragen je unterschiedliche Typen von Antworten erfordern. Während für die Beantwortung der Frage nach dem Beginn menschlichen Lebens biologische Aspekte zentral sind, zielt die Frage nach dem Zeitpunkt, ab dem moralisch schutzwürdiges menschliches Leben beginnt, auf moralische Argumente, die spezifische Charakteristika, Eigenschaften oder Fähigkeiten des Embryos bzw. des Feten als moralisch relevant auszeichnen. Prinzipiell bleibt daher die Möglichkeit bestehen, dass sich der Beginn menschlichen Lebens und der Zeitpunkt, ab dem moralisch schutzwürdiges menschliches Leben beginnt, nicht decken; dass man es im Hinblick auf einen Embryo oder Feten also mit menschlichem Leben zu tun hat, das aber gleichwohl noch keine eigenen moralischen Schutzansprüche besitzt, sondern diese erst im Laufe der fetalen Entwicklung erwerben wird.
Vollständiges Referat!

Marienfrömmigkeit 2017

Maria in der Heiligen Schrift

Die erste Erwähnung Marias finden wir bei Paulus (um 57 n. Chr.)

Gal 4, 4: Als aber die Zeit erfüllt war, sandte Gott seinen Sohn, geboren von einer Frau und dem Gesetz unterstellt, damit er die freikaufe, die unter dem Gesetz stehen, und damit wir die Sohnschaft erlangen. Seine Formulierung formelhaft, was nahelegt, dass es sich bereits um einen "eingeprägten" Satz handelt - entweder um ein Verkündigungsschema oder eine Formel aus den Gottesdiensten. Demnach wäre Maria bereits zu Lebzeiten zum festen Bestandteil des Gottesdienstes oder der Verkündigung geworden - und das schon innerhalb der ersten 15 Jahre nach Tod und Auferstehung Jesu.

Vollständiges Referat!

Ehe Referat 2017

Eherecht der Katholischen Kirche

Das Wesen der Katholischen Ehe

Im Konzil von Trient (1545–1563) wird die Sakramentalität der Ehe und die alleinige Rechtszuständigkeit der Kirche für die Ehe bestätigt. Wichtig war für das Konzil die Einführung der kirchlichen Formpflicht als Gültigkeitsbedingung christlicher Ehen, verbunden mit dem Verbot der Geheimehe. Erst im 19. Jahrhundert kommt es zu einer verstärkten theologischen Reflexion über das Wesen der Ehe. Lehramtliche Aussagen über die Ehe finden sich unter anderem in den Enzykliken Arcanum divinae sapientiae (1880) und Casti cannubii (1930). Das Zweite Vatikanische Konzil behandelt insbesondere in der Pastoralkonstitution Gaudium et Spes, Nr. 47–51 die Ehe und setzt neue Akzente. Hilfreich ist auch das Studium Apostolische Schreiben FAMILIARIS CONSORTIO von Papst Johannes Paul II vom 22. November 1981. Das CIC regelt das materielle Eherecht in den Canones 1085–1165.
Vollständiges Referat!

Kirchen und Sekten 2017

Mit Volkskirche bezeichnet man heute in der Regel jene Kirchen, zu denen größere Teile eines Volkes gehören. Volkskirchen in diesem Sinne sind in Deutschland die evangelische Landeskirchen und die römisch-katholische Kirche. Davon zu unterscheiden sind die oft privatrechtlich organisierten Minderheitskirchen. Diese verstehen sich in vielen Fällen als Bekenntniskirchen. Nicht verwechselt werden darf in Deutschland der Begriff „Volkskirche“ mit den Bezeichnungen Staatskirche oder Landeskirche. Als Staatskirche wird eine christliche Religionsgemeinschaft bezeichnet, die in einem Staat aufgrund geltenden Rechts (meistens mit Verfassungsrang) zur offiziellen Religion bestimmt wurde.

Vollständiges Referat!

Genderwahn (2016)

Der Begriff Genderwahn wurde vom österreichischen Politiker Karlheinz Klement erstmals am 6. Juni 2008 in einer Rede im österreichischen Nationalrat verwendet. Seither steht er für die Kritik an der Genderideologie. Doch was ist damit eigentlich gemeint.

Vollständiges Referat!

Esoterik/Okkultismus/New Age (2016)

Grundsätzliches
Immer mehr Menschen sind mit den christlichen Kirchen unzufrieden, kehren ihnen den Rücken zu. Auf der Suche nach neuen Orientierungsmustern bedienen sie sich auf dem boomenden Markt des Übersinnlichen und Okkulten. Gerade der Okkultismus macht die Esoterik heute für viele faszinierend, trotz Aufklärung und Rationalismus. Es ist nicht zu übersehen, dass die okkulten Praktiken sich ausbreiten, besonders bei Jugendlichen Die Motive für die Hinwendung zum Okkultismus sind Neugier, Identitätssuche, Krankheiten, die Fragen nach dem Sinn des Lebens, die Frage, was kommt nach dem Tod, sowie die mangelhafte religiöse Erziehung.

Vollständiges Referat!

----------------------------

Alternative Heilmethoden aus Sicht des christlichen Glaubens (2016)

Vorbemerkung

Ich bin weder Mediziner noch Heilpraktiker, verfüge auch keine Ausbildung in einem gesundheitstechnischen Beruf und bin damit auf diesem Gebiet absoluter Laie. Die folgende Ausarbeitung kann daher nur einen Beitrag zur Auseinandersetzung mit den alternativen Heilmethoden leisten.

Die unten angeführten Aussagen geben auch nicht in jedem Fall die Ansichten des Autors wieder, sondern stellen den derzeitigen Stand der Diskussion dar. Um Missverständnissen vorzubeugen. Alternative Heilverfahren sind nicht mit Naturheilverfahren gleichzusetzen, wenngleich es vielfach zu Berührungen kommt. Ein Heilpraktiker oder Naturheiler ist damit grundsätzlich kein Esoteriker. Entscheidend ist in welchen Umfang er sich wissenschaftlich nicht nachgewiesener Methoden bedient. Als Christ und Patient sollte man in jedem Fall auf Heilmethoden verzichten, die nicht mit dem christlichen Welt- und Menschenbild übereinstimmen. Ein seriöser Heilpraktiker wird dafür Verständnis haben. Letztlich ist jedoch jeder aufgefordert bei Heilungsangeboten selbst zu prüfen, ob diese sich mit seiner Vorstellung von Christsein vereinbaren lassen.
Vollständiges Referat

Kurzfassung

----------------------------

Islam (2016, 2 Versionen)

Auch nach dem Anschlägen von Paris hieß es, vor allem in der Politik, wieder reflexartig: Das habe nichts mit dem Islam zu tun. Ich habe mir immer wieder die Frage gestellt, ob die Personen, die dies behaupten, überhaupt wissen was der Islam ist, ob sie schon einmal den Koran und die Sunnah gelesen haben.
Vollständiges Referat
Kurzfassung

Reinkarnation (2016, 2 Versionen)

Vor einiger Zeit wurde ich durch einen befürwortenden Link einer Bekannten und Christin auf Facebook auf die Thematik der Reinkarnation aufmerksam. Der Link betraf einen Artikel der vierteljährlich in der Schweiz erscheinenden “Zeiten-Schrift” und lautete: Reinkarnation: Die größte Lüge der Kirche...
Vollständiges Referat
Kurzfassung

Kinofilm "Sakrileg" (neue Version 2016)

Beurteilung des Romans Sakrileg hinsichtlich der Glaubwürdigkeit seiner Aussagen
Der Roman "The Da Vinci Code" (in Deutschland: Sakrileg) von Dan Brown wurde viele Millionen Mal verkauft. Was ist so bemerkenswert an dem Roman, der in Schulen behandelt wird und im Zentrum einer neu aufbrechenden öffentlichen Diskussion um Jesus und die Bibel steht? Vordergründig geht es im "Sakrileg" um die Aufklärung eines Mordes. Der "Symbolforscher" Prof. Langdon ist auf einer Konferenz in Paris, als der Direktor des Louvre vor dem Gemälde der Mona Lisa ermordet aufgefunden wird.
Referat (neu)

Bücher von Johannes Mohr

  • Erneuerung im Heiligen Geist. Wie entstand und was bedeutet die Charismatische Erneuerung? Leutersdorf 1996

  • Beten im Heiligen Geist; Leutersdorf 1997

  • Leben im Heiligen Geist; Leutersdorf 1998

  • Führung im Heiligen Geist; Leutersdorf 2000

  • Die Geschichte der kleinen Blume.- Bilder bei der hl. Therese von Lisieux; Leutersdorf 2002

  • Die im Johannes Verlag in Leutersdorf erschienen Büchlein sind an den Paulinus Verlag in Trier übergegangen.

P. Gebhard Unmuth von Hans Thiery († 2014)

Pater Gebhard Unmuth SVD wurde im hohen Alter von 92 Jahren von seinem göttlichen Schöpfer am 20. Juni 2006 heimgerufen. Er war bis zur Pensionierung Lehrer am Arnold- Jansen-Gymnasium am Missionshaus in St. Wendel und ist von daher vielen ehemaligen Schülern bekannt. Doch während und nach der aktiven Zeit als Lehrer war er auch in vielen Pfarreien des Saarlandes als "Aushilfe" in der Seelsorge tätig.

Sein Bekanntheitsgrad erweiterte sich jedoch mit steigendem Lebensalter durch eine rege Tätigkeit in vielen Gebetsgruppen der Katholischen Kirche im Saarland und darüber hinaus. In einer solchen Gruppe, der CE-Gruppe am Missionshaus St. Wendel, lernten wir ihn vor über zwanzig Jahren kennen und schätzen. Er war ein bemerkenswerter Priester, dessen Wirken ein bleibendes Andenken gesichert werden soll.

Wir haben uns daher entschlossen, seinem Leben und seinen Spuren etwas nachzugehen und sie in dieser kleinen Schrift für seine Freunde und darüber hinaus auch für weitere Interessierte festzuhalten.

Wir denken, dass die Lektüre viele Erinnerungen wach werden lässt und für viele Leser geistlichen Gewinn bedeuten wird.

Hans Thiery und Martin Bard

Bezug: bei Hans Thiery (06871/2929) oder bei der St. Wendler Missionshausbuchhandlung zum Preis von 8,80 €

ABBA, Vater - Barabbas -

Vom Leiden und Sterben Jesu Christi zu lesen, fällt den meisten Gläubigen schwer, wühlt sie immer wieder auf. Es sollte sie aber nicht niederdrücken, sondern ihnen vielmehr einen Blick auf diesen Gott ermöglichen, den Jesus selbst "Abba, Vater" nannte. Zugleich scheint in dem wohl dunkelsten Kapitel der Bibel die Frohe Botschaft durch, die sonst nirgends so deutlich ist wie hier. Und auf eben jene will Reinhard Niesel den Leser in eindringlicher Weise aufmerksam machen.
Er lädt zum Nachsinnen und Prüfen des eigenen Glaubens und der eigenen religiösen Praxis ein. Denn nur allzu oft halten wir jahrelang an den praktizierten Glaubensritualen fest, ohne diese einer genauen Prüfung zu unterziehen.

Das Vaterunser: Gedanken von Reinhard Niesel

Das Vaterunser ist das religiöse Grundnahrungsmittel des Christen - es soll uns Zuversicht für alle Bereiche des Lebens schenken und uns Gott näher bringen. Dieses Gebet wird täglich von vielen Menschen auf der Welt gesprochen, und doch fällt der Zugang zu dieser Fürbitte in der heutigen Zeit nicht leicht. In behutsamer und detaillierter Vers-zu-Vers-Betrachtung gibt Bruder Reinhard Niesel einen Wegweiser, der uns helfen kann, den tiefen Sinn, die Kraft und Eigenart dieses Gebets neu zu verspüren und wieder einen Zugang zu den Fürbitten zu finden, die uns täglich näher zu Gott bringen können. Lassen Sie sich von den vorgelegten Gedanken begleiten und nehmen Sie sich die Zeit für einige persönliche Überlegungen, um so Ihren ganz eigenen Zugang zum traditionellsten Gebet der Christenheit zu finden.

Beschreibung
Man kann doch tatsächlich fünfzig Jahre lang das Vaterunser beten, ohne daß man sich intensiver mit seinem Inhalt auseinandergesetzt hat. Aber irgendwann einmal muß das Eis brechen, damit man den tiefen Sinn, die Kraft und Eigenart dieses Gebets verspüren kann. Das Vaterunser ist das religiöse Grundnahrungsmittel des Christen ohne dieses Gebet würde er unweigerlich seelisch verkümmern. Lassen Sie sich daher von den vorgelegten Gedanken begleiten und weiterführen und nehmen Sie sich die Zeit für einige persönliche Überlegungen.

Br. Reinhard Niesel führt mit dieser detaillierten Vers-zu-Vers-Bertrachtung durch das traditionellste Gebet der Christenheit und zeigt auf interessante Weise, wie wertvoll das Vaterunser gerade in der heutigen Zeit für jeden Menschen ist.

Seligkeit und Alltag von Reinhard Niesel

Viele Jahre lang mag man ein relativ gutes und christliches Leben geführt haben, doch plötzlich erkennt man, dass man von den Dingen nach kaum etwas wirklich verstanden hat.
Als Br. Reinhard Niesel sich vor längerer Zeit wieder einmal die acht Seligkeiten näher betrachtete, fiel ihm auf, dass er davon eigentlich fast nichts begriffen und behalten hatte; diese Seligpreisungen waren ihm fremd geblieben und lagerten in ihm wie totes Kapital.Das sollte sich ändern und deshalb beschloss er, dieses Buch zu schreiben, um auch andere Menschen an seinen Betrachtungen und Erkenntnissen teilhaben zu lassen.Er lädt alle Menschen dazu ein, mit ihm auf eine Entdeckungsreise ZU gehen und einen neuen Anlauf zu nehmen, um dieses Potential der Christenheit mit neuem Leben zu erfüllen.Dieses Buch will einige Impulse dazu geben, dass man sich wieder einmal von den Seligpreisungen Jesu berühren und inspirieren lässt.
Bitte lesen Sie dieses Buch nicht nur, sondern sprechen Sie mit anderen Menschen darüber, um die Seligpreisungen in Ihrem Leben und dem Leben anderer wieder lebendig werden zu lassen.

Botschaft der Freude

"In seiner Freude verkaufte er alles, was er hatte ..."(Mt 13,44)
In zwölf Episoden aus dem Markusevangelium beleuchtet Bruder Reinhard Niesel das Leben Jesu mittels jener Stellen, die nicht an erster Stelle unserer Aufmerksamkeit stehen und doch mehr vom Wesen des Menschensohns erahnen lassen als vielleicht ein Wunderbericht.
Immer wieder ist hier von der Freude die Rede. Denn die Freude ist ein Markenzeichen des Christen, die dem Glauben entspringt und die der Gläubige im Herzen trägt. Sie widerstreitet der natürlichen Freude des alltäglichen Lebens und ist selbst dann noch möglich, wenn der Mensch leiden muß.
Eine solche Freude wünscht der Autor seinen Lesern!

In jener Zeit - HEUTE

Die zwölf ausgewählten Szenen aus dem Markusevangelium, die Bruder Reinhard Niesel in diesem Buch vorstellt, bilden einen Querschnitt des Lebens Jesu. Die gleichsam schlichten und ergiebigen Gedanken und Fingerzeige offenbaren uns den Kern der Frohen Botschaft und dienen uns in ihrer Lebendigkeit als Wegweiser für unser eigenes Leben. Der Autor möchte uns dabei begleiten, die tiefe Bedeutung dieser Texte zu erspüren und durch eine offene Betrachtung der vertrauten markinischen Szenen immer wieder einen neuen und ganz persönlichen Zugang zum Wort Gottes und dessen Kraft zu finden.

Worte der Bibel

Die "Worte der Bibel" zu lesen fällt leicht, sie zu verstehen, erfordert die Bereitschaft zur Auseinandersetzung. Zu einer solchen lädt Bruder Reinhard Niesel den Leser ein, wenn er aus jedem der zwölf Texte des Markusevangeliums Worte hervorhebt und im biblischen Kontext erklärt. Durch die Erörterung von Worten wie erfüllt", Hand" oder Betroffensein" vor der Folie der Heiligen Schrift werden so nicht nur deren im Alltag häufig vergessene Ursprungsbedeutungen sichtbar, sondern vor allem zentrale Punkte der Frohen Botschaft herausgestellt. Sie gilt es zu erfassen und sich ihrer Bedeutung für das eigene religiöse Leben bewusst zu werden.

Publikationen

(Weitere) Publikationen von Br. Reinhard Niesel können z. B. unter amazon bestellt werden